Gudrun Herold

     

Über Gudrun

Gudruns Annäherung an den Tanz  und Yoga geht weit über die Technik hinaus. Sie ermöglicht Bewegung als eine ganzheitliche Erfahrung, ein Erforschen von Körper, Geist und Seele -  in Verbindung mit der Atmung, mit der Musik, im Tanz in Synchronisation mit den Mittänzer*innen.

Tanz

Gudrun in zertifiziert in FCBD® Style und Sister Studio zu FatChance BellyDance® seit 2011. Seit 2008 bietet sie regelmäßig Kurse und Workshops an. Gudrun ist kreatives Mitglied des Dance Sisters Collective and des Two Shores Dance Collective. Sie bildet sich kontinuierlich in verschiedenen Tanz- und Bewegungs-Stilen weiter.

Gudrun hört den aktuellen Diskussion rund um kulturelle Aneignung und Dekolinialsiserung aufmerksam zu. Sie nimmt teil an kulturellen Vorträgen und Tanzunttericht bei Lehrer*innen vonMENATH  Kulturen. Es ist ihr ein Anliegen respektvoller und gewissenhafter mit Quellkulturen umzugehen. Gudrun hat begonnen, Lehrer*innen aus Quell-Kulturen in ihre Kurse einzubinden, und sucht weiterhin nach Wegen zurückzugeben.

Gudrun hat ein fundiertes Wissen in Anatomie und Körpermechanik. Sie hat  Integrated Dance 1+2 absolviert, und ist eine zertifizierte Yoga  Lehrerin und Shiatsu-Praktikerin.  Im Unterricht achtet sie besonders auf eine gesunde und ganzheitliche Tanztechnik.

Gudrun ist gern gesehene Performerin und Dozentin bei nationalen und internationalen Events (u. a. Tribalfestival Hannover, Roma Tribal Meeting/ I, Tribal UMRAH/ F, ATS® Homecoming/USA, ATS© Reunion/USA, Back to the Roots Toulouse/F, Black Forest Tribal Fest/D).


Yoga

Gudrun praktiziert seit den 1990ern Hatha und Vinyasa Yoga, seit 2012 unterrichtet sie. Sie hat verschiedenste Fortbildungen gemacht (u. a. mit Jason Crandell und Sadie Nadini), bis sie sich entschloss, die "große" 500h Yogalehrerausbldung zu absolvieren, die sie im Mai 2021 ergfolgreich abgeschlossen hat.

Sowohl im Hatha als auch im Vinyasa Yoga ist Gudrun das Finden der Einheit von Körper, Geist und Seele ein großes Anliegen. Ihr Unterricht zeichnet sich durch genaue anatomische Anleitung, Anpassung der Übungen an den eigenen Körper und das Einbinden von philosophioschen Themen aus.

Der Yoga soll für alle da sein, in diesem Sinne bietet sie auch immer Variationen an, die den verschiedenen (Körper)Typen gerecht werden.